Donnerstag, 7. Januar 2021
Tagebuchbloggen 07.01.2020
Prima geschlafen, fühle mich zufrieden mit mir und der Welt, sagt der Mann so locker witzelnd am Frühstückstisch: "und, glaubst du in den USA gibt es jetzt Bürgerkrieg?"

Ich so "Hä?"
Er: "Hä?"
Ich: "Nee, echt, wieso denn das?!"
Er: "Lebst Du hinterm Mond oder watt?"
Ich: "Da guck ich EINMAL abends nicht aufs Handy und spar mir Tagesschau und verpasse was Wichtiges?"
Er: "Krass, du hast das wirklich echt nicht mitgekriegt?"
Ich: "Neeeiiihen, jetzt sag doch mal was los ist."
Er: "Trumpanhänger haben das Capitol gestürmt, randaliert und versucht, die offizielle Wahlbestätigung Bidens zu verhindern. Mindestens eine Tote."
Ich: "Wieso hast Du mir das nicht erzählt, als ich gestern vom Joggen kam?"
Er: "Ich dachte, Du wüsstest das. Ich hatte keine Lust auf das Thema wollte mir nicht weiter die Laune verderben, deswegen habe ich es von mir aus nicht angesprochen".

So habe ich dann morgens Nachrichten nachgelesen, auch im Büro war es das Thema Nummer 1. Alle Leute fassungslos, aber im Großen und Ganzen nicht verwundert. Gefühlt lädt jeder im 10-Minuten-Takt einen anderen Nachrichtenticker neu.

Dazwischen versuche ich mich zu konzentrieren. Weiter Einarbeiten in Verwaltungskram, einer Bürgerin konnte ich mit einer Auskunft weiterhelfen.

Dann kurz nach der Mittagspause die Kollegin so "Oh, noch eine Schlappe für Ihren Ex-Chef".

Ich so: "Hmm, wieso?"
Sie: "Haben Sie es nicht gelesen?"
Ich: "Orr, da guck ich jetzt EINMAL für ne Stunde NICHT mehr bei den Nachrichten rein..."

Natürlich öffne ich die Online-Seite der hiesigen regionalen Zeitung und lese eine Meldung, die mir schlagartig die Laune verbessert. Ja, es macht praktisch jetzt keinen Unterschied mehr, weil ich da nicht mehr arbeite, aber die Genugtuung, dass ich Recht hatte ist dennoch enorm groß.

Allerdings habe ich jetzt ein bisschen Sorge, was sonst so alles passiert, wenn ich EINMAL eine paar Stunden Medienpause mache...

... comment